ABCDE-Regel

Oft in den Medien berichtet, wissen wir alle, dass wir selbst aufgefordert sind uns zu beobachten.

Denn die Krebsfrüherkennung fängt nicht bei der medizinischen Krebsvorsorge durch den Arzt an, sondern bereits durch das bewusste Beobachten bei einem selbst.

Wie kann man nun als medizinischer Laie sein eigenes „Hautscreening“ durchführen?
Was muss denn bei Leberflecken besonders beachtet werden?

Die ABCDE-Regel bei Leberflecken und Muttermalen

Schon vorab: die ABCDE-Regel ist nur eine grobe Daumenregel. Sie dient in der Dermatologie zur Beurteilung ob ein Leberfleck verdächtig ist oder nicht.
Die ABCDE-Regel liefert Verdachtsmomente, ob eine Hautveränderung maligne ist (Hinweise auf ein malignes Melanom, also ein bösartiger Hautkrebs).

Eine exakte Beurteilung, ob die Hautveränderung maligne ist oder nicht, ist nur durch eine Gewebeprobe möglich.

Das macht aber nichts, denn wir wollen als Laie beurteilen, ob wir einen Arzt aufsuchen sollen.

Bei Patienten ab 35 Jahren übernehmen die Krankenkassen alle zwei Jahre die Kosten für einen „Hautcheck“, der auch die Leberflecken-Kontrolle umfasst. Der Dermatologe geht übrigens auch nach der ABCDE-Regel vor (allerdings sicherlich professioneller als wir das selbst können).

Treffen zwei der folgenden fünf Kriterien auf einen verdächtigen Pigmentfleck zu, wird in der Regel zu einer vorsorglichen Entfernung des Flecks geraten.Die ABCDE-Regel umfasst folgende Punkte:

A – Asymmetrie
Der Leberfleck ist nicht symmetrisch, also nicht gleichmäßig rund oder oval geformt.
B – Begrenzung
Die Begrenzung des Leberflecks ist unregelmäßig, verwaschen oder unscharf (das kann meistens nur eine Hautarzt mit einer ordentlichen Vergrößerung erkennen.
C – Color/Farbe
Der Leberfleck ist unterschiedlich stark pigmentiert oder mehrfarbig (sogenannte Polychromasie – uneinheitliche Pigmentierung).
D – Durchmesser
Der Leberfleck ist größer als 5 mm.
E – Erhabenheit/Elevation oder Entwicklung
Der Leberfleck ist über das Hautniveau erhaben und ist in kurzer Zeit entstanden

Führst du selbst regelmäßig diesen Hautcheck durch (unbedingt einen ca. halbjährlichen Eintrag im Kalender machen), dann kannst du diese Kriterien relativ einfach überprüfen.
Solltest du dabei etwas entdecken solltest du neben der normalen Vorsorge, die du ja sowieso mitmachst, den Hautarzt aufsuchen und genauer prüfen lassen.



ABCDE-Regel: na jaokgutsehr gutsuper


3,58
von
5
Punkten, basieren auf
12
abgegebenen Stimmen.


Loading…